Spendenübergabe Volksbanken-Masters

Im Rahmen einer Pressekonferenz vor zwei Wochen haben der Saarländische Fußballverband und die Volksbanken im Saarland traditionsgemäß den Reinerlös der Eintrittsgelder aus dem Volksbanken-Masters 2020 für wohltätige Zwecke weitergegeben.

Spendenübergabe Volksbanken-Masters

Im Rahmen einer Pressekonferenz vor zwei Wochen haben der Saarländische Fußballverband und die Volksbanken im Saarland traditionsgemäß den Reinerlös der Eintrittsgelder aus dem Volksbanken-Masters 2020 für wohltätige Zwecke weitergegeben. Seit Beginn des Volksbanken-Masters 1993 sind so bisher 220.000 € gespendet worden.

Insgesamt standen diesmal aus den Eintrittsgeldern des 28. Volksbanken-Masters und des 18. Volksbanken-Frauen-Masters 10.000 € zur Verfügung. Wie üblich teilten sich der SFV und die Volksbanken den Betrag für ihre Spende. Die Schecks wurden von unseren beiden Vizepräsidenten Adrian Zöhler und Bernhard Bauer, sowie von Carlo Segeth, dem Vorstandsvorsitzenden der Bank 1 Saar überreicht.

Der SFV gibt seinen Anteil von 5.000 € an die „Elternhilfe für Kinder mit Rett-Syndrom“, einer genetisch verursachten Erkrankung mit der Folge einer schweren geistigen und körperlichen Behinderung. Der Scheck wurde von Gabriele Keßler (Bundesvorsitzende des Vereins "Rett Deutschland e.V.") und von Jens Philippi (Vorstandsmitglied der Elternhilfe) entgegengenommen.

Weitere Infos zum Rett-Syndrom und zum Verein findet man hier: Rett Deutschland e.V. Elternhilfe für Kinder mit Rett-Syndrom

Die Bank 1 Saar hat sich entschieden, ihren Anteil der "Elterninitiative Krebskranker Kinder im Saarland" zukommen zu lassen. Seit 20 Jahren unterhält die Initiative einen Eltern- und Geschwisterwohnbereich gegenüber der Frauen- und Kinderklinik in Homburg mit inzwischen beengten Verhältnissen. So ist die Idee für einen zweckmäßigen Neubau entstanden. Ina Ruffing (2. Vorsitzende des Vereins) freute sich über den Scheck in Höhe von 5.000 €.

Logo