1. FC Saarbrücken erhält Zulassung für 3.Liga

Bei sportlicher Qualifikation: Alle Bewerber erhalten Zulassung für 3. Liga

1. FC Saarbrücken erhält Zulassung für 3.Liga

Saarbrücken. Wie der DFB soeben per Pressemitteilung bekannt gegeben hat, erhalten alle Bewerber die Zulassung zur 3. Bundesliga, sofern diese sich sportlich qualifizieren.

Zu den sportlich Qualifizierten gehören bereits neben dem 1. FC Saarbrücken auch die weiteren Direktaufsteiger VfB Lübeck und Türkgücü München.

Nur wo kommende Saison der 1. FC Saarbrücken seine Heimspiele austragen wird ist noch unklar.

Ausweichstandorte haben neben dem 1. FC Saarbrücken auch Lok Leipzig und der SC Verl angegeben.

Sollten die dortigen Heimspielstätten zum Start der Saison 2020/2021 nicht die Drittliga-Voraussetzungen erfüllen, würde Saarbrücken übergangsweise in der PSD Bank Arena am Bornheimer Hang in Frankfurt spielen.

Für den Fall, dass zu Beginn der neuen Saison weiterhin keine Zuschauer oder nur sehr eingeschränkt bei den Spielen erlaubt sind, besteht für Klubs mit Ausweichspielstätten die Möglichkeit, einen Ausnahmeantrag zu stellen, um für diese Zeit gegebenenfalls doch am heimischen Standort spielen zu können. Dies ist allerdings nur dann denkbar, wenn das betreffende Stadion ausschließlich zuschauerrelevante Anforderungen wie die geforderten Platzkapazitäten für die 3. Liga (mindestens 10.001 Personen) unterschreitet. Die sonstigen Vorgaben müssen weiterhin erfüllt sein.

Logo