1.FCK wieder im Gewinnermodus! 1:0 im Abstiegsgipfel

In Magdeburg gewann der 1.FC Kaiserslautern im Abstiegsgipfel mit 1:0

1.FCK wieder im Gewinnermodus! 1:0 im Abstiegsgipfel

Magdeburg. Fußball-Drittligist 1.FC Kaiserslautern ist wieder zurück im Gewinnermodus und holte sich im Abstiegsgipfel beim 1.FC Magdeburg einen wichtigen Auswärtsdreier - hatten allerdings auch Glück, dass der FCM Durchschlagskraft vermissen ließ und sogar vom Elfmeterpunkt scheiterte.

Der Trainer vom 1.FC Kaiserslautern, Boris Schommers tauschte im Vergleich zum 3:3 gegen den FC Meppen dreimal; Hainault, Hercher und Thiele spielten anstelle von Nandzik, Zuck und Starke, die auf der Bank Platz nehmen mussten.

Kurz nach dem Spielanpfiff gingen die Roten Teufeln schon in Führung; Florian Pick bediente nach einem Eckball André Heinault (5.) und dieser köpfte gegen zwei Gegenspieler ins Tor - 1:0 1.FC Kaiserslautern. Sechs Zeigerumdrehungen weiter scheiterte FCM-Torjäger Christian Beck (11.) an Neu-Leverkusen Torwart Lennart Grill. In der 30.Minute präsentierte Magdeburg eine weitere Großchance, doch Chaheds Kopfballversuch knallte nur gegen die Latte. Kurz vor dem Pausenpfiff wischte FCK-Torwart Lennart Grill (42.) einen von Christian Beck verlängerten Kvesic-Freistoß aus dem Tor Eck heraus.

Halbzeitstand: „1.FC Magdeburg - 1.FC Kaiserslautern 0:1“

Vier Minuten nach dem Wiederanpfiff hätte um ein Haar eine Eckball-Variante zum 1:1 geführt,  FCK-Schlussmann Lennart Grill ließ einen Kvesic-Schlenzer nur abprallen und der Abstauber von Chahed kratze FCK-Verteidiger Dominik Schade im letzten Moment noch von der Linie. Bei den Magdeburger hat man allerdings die Kugel hinter der Torlinie gesehen. Postwendend verzeichneten die Roten Teufel gegenüber durch Christian Kühlwetter eine Torchance die geblockt wurde.

In der Folge blieb Magdeburg aber am Drücker und bekam in der 69. Minute die größte Chance zum Ausgleichstreffer: Nach einem Zweikampf zwischen Kevin Kraus und Christian Beck entschied Schiedsrichter Manuel Gräfe sofort auf Elfmeter.  Jürgen Gjasula trat an, scheiterte aber an FCK-Torwart Lennart Grill.

In den Schlussminuten ließen es die Roten Teufel noch aus, den Sack endgültig zu schließen, denn sowohl Lucas Röser (89.) als auch der saarländische Fußballakteur Hendrick Zuck (90.+1) scheiterten und verpassten die Vorentscheidung. Letztendlich reichte es aber auch ohne einen zweiten Treffer für den 1.FC Kaiserslautern. Mit 1:0 siegte man in Magdeburg und verschaffte sich im Abstiegskampf der 3.Liga ein kleines Polster von zwei Punkten auf den ersten Abstiegsplatz. Dort steht aktuell der Hallescher FC mit 33 Punkten.

Logo