VfB Heusweiler siegt 8:2 in Illingen

Der VfB Heusweiler hat am Nachmittag einen 8:2 Kantersieg beim SV Kerpen 09 Illingen eingefahren.

VfB Heusweiler siegt 8:2 in Illingen

Illingen. Der Aufsteiger VfB Heusweiler hat am Nachmittag unter Beweis gestellt, dass sie nicht ohne Grund an der Tabellenspitze mitmischen. Mit 8:2 gewann die Mannschaft von Spielertrainer Alexander Bick am 12.Spieltag der Bezirksliga Neunkirchen beim Tabellenschlusslicht SV Illingen.

Heusweiler legte im wahrsten Sinne des Wortes los wie die Feuerwehr. Nach Vorlage von Jan Schwindling war es Christian Haas, der nur wenige Sekunden nach Spielanpfiff zum 0:1 einnetzte.
Die rund 100 Zuschauer auf dem Illinger Kunstrasenplatz sahen in der 10.Spielminute das nächste Tor. Florian Martin war es, der für die Hausherren erfolgreich war und wieder auf Unentschieden stellte.

In der Folge startete Heusweiler eine wahre Torjagd. Lukas Schido (16.Min), Niklas Marzeion (27.Min) und Alexander Bick (40.Min) brachten Heusweiler mit ihren Toren wieder in Führung und stellten bis zum Pausenpfiff auf 1:4 aus Sicht der Hausherren.

Im zweiten Durchgang plätscherte das Spiel vor sich hin und Heusweiler traf weiterhin wie am Fließband. Kaum aus der Pause zurück war es Christian Becker, der auf 1:5 erhöhte (48.Min). Jan Schwindling mit einem Doppelpack (60.Min und 68.Min) und Christian Haas (82.Min) schraubten das Ergebnis auf 1:8.

Dennis Spaniol vom SV Illingen zeigte in der 90.Spielminute noch einmal sein fußballerisches Können, als er zwei Gästespieler stehen ließ, sich an Heusweilers Schlussmann vorbei dribbelte und den Ball mustergültig auf den freistehenden Asmeron Asmelash spielte, der zum 2:8 Endstand einnetzte.

Jan Schwindling meinte zum Spiel: “Wir haben uns in der laufenden Saison bisher schwer getan gegen vermeintlich schwächere Gegner. Vergangenen Spieltag bekamen wir die Quittung dafür und verloren mit 2:3 gegen Spiesen. Wir haben härter trainiert und wollten diesen Sieg erzwingen. Illingen war keinesfalls schlecht. Wir haben das bis auf zwei individuelle Fehler gut runtergespielt und gewartet bis Lücken für unsere Offensive entstehen um diese dann in Szene zu setzen.“

Der SV Kerpen 09 Illingen steht damit weiterhin in der Abstiegszone und musste am Nachmittag die achte Saisonniederlage im zehnten Spiel einstecken. Das 2:8 war die höchste Saisonniederlage des SVI in der laufenden Saison und mit 36 Gegentoren stellt Illingen nun mit dem FV Furpach II (ebenfalls 36 Gegentore) die schlechteste Abwehr der Liga.

Beim VfB Heusweiler hingegen läuft es besser als gedacht. Sechs Siege, zwei Unentschieden und nur zwei Niederlagen in zehn Spielen als Aufsteiger sprechen für sich. Mit 20 Punkten belegen die grün-weißen den dritten Tabellenplatz der Bezirklsiga Neunkirchen, lediglich drei Punkte hinter Tabellenführer SG Hirzweiler-Welschbach/Stennweiler.

Wird da etwa schon der nächste Aufstieg angepeilt? „Meister zu werden ist ein absolut geiles Gefühl. Natürlich wollen wir die Saison bestmöglich abschneiden. Als offizielles Ziel wurden die Top fünf genannt. Die Saison ist noch lange und man hat gesehen, das jeder jeden schlagen kann. Wenn wir es jedoch schaffen sollten, nehmen wir natürlich den Kampf in der Landesliga an. Verstecken braucht man sich vor keinem.“ so Heusweilers Stürmer Jan Schwindling.







Logo