Drei beliebte und erfolgversprechende Wettarten

Die weltweit und selbstverständlich auch in Deutschland beliebteste Sportart ist ohne Frage der Fußball. Auf diesen legen deswegen auch die zahlreichen Wettanbieter großen Wert und oftmals den Fokus, um die Wettfans so optimal zu erreichen.

Drei beliebte und erfolgversprechende Wettarten

Die weltweit und selbstverständlich auch in Deutschland beliebteste Sportart ist ohne Frage der Fußball. Auf diesen legen deswegen auch die zahlreichen Wettanbieter großen Wert und oftmals den Fokus, um die Wettfans so optimal zu erreichen. Doch welche Wettarten sind in Bezug auf den Fußball besonders vielversprechend?

Ohne Zweifel, die Sportart Nummer eins ist auch in Deutschland der Fußball. In keiner anderen Sportart wird vergleichsweise so viel mitgefiebert und gejubelt wie hier, was auch eine Statistik über die beliebtesten Sportarten in Deutschland belegt. Den Fußball macht letztendlich die Spannung bis zum letzten Moment in Kombination mit einem Gemeinschaftsgefühl aus. Letztendlich verbindet er den Großteil der Menschen und sorgt dafür, dass sich die Fans am Ende oftmals in den Armen liegen.

Man könnte meinen, dass dies schon genug Spannung ist, doch vielen reicht dies noch nicht aus. Besonders wenn der eigene Lieblingsverein gerade mal nicht spielt oder man nicht im Stadion ist, fehlt oftmals die letzte Portion an Nervenkitzel. Diesen holen sich viele über Sportwetten ab, indem mal schnell das Handy gezückt und eine Wette abgeschlossen wird. Das Wettangebot ist dabei bei vielen aktuellen Buchmachern ähnlich gut ausgeprägt. Will man also aus der Anbieterperspektive auf jeden Fall bester Wettanbieter für den Fußball sein, muss man sich schon einiges einfallen lassen. Doch letztendlich werden von den Wettfans meistens die folgenden drei beliebten und erfolgversprechenden Wettarten für Fußball Wetten genutzt.

Die standardmäßige Dreiwegwette

Die Dreiwegwette kennt vermutlich jeder, egal ob Wettfan oder nicht. Manchmal wird sie noch Einzelwette oder auch Siegwette genannt. Sie ist die mit großem Abstand bekannteste Wettart und wird deswegen auch am Meisten verwendet. Allzu kompliziert ist sie nicht und wahrscheinlich können sich viele Leser anhand der Bezeichnungen bereits denken, worum es sich bei dieser Wettart handelt.

In diesem Fall hat man als Wettfan drei Möglichkeiten. Gewettet kann hier auf Team A, Team B oder ein Unentschieden werden. Wettet man also zu einer Wettquote von beispielsweise 2.00 mit einem Einsatz von 10 Euro und die Wette geht durch, dann hat man am Ende den Wetteinsatz direkt einmal verdoppelt und bekommt 20 Euro zurück aus dieser Wette. Doch dies ist in dieser Art und Weise nur bei einem Wettanbieter möglich, bei dem der Wettfan die Wettsteuer nicht zahlen muss.

Handicapwetten – Mischung aus besseren Quoten und Risiko

Sollten sich die Wettquoten bei einem Einzelspiel einmal nicht lohnen, so können Handicapwetten die richtige Lösung und eine attraktive Alternative sein. Bei diesen bestimmt man ein Team, welches entweder mit einem virtuellen Vorsprung oder Rückstand in eine Begegnung geht. Die Höhe wird dabei vom Wettfan selbst bestimmt, doch eine gute Balance zwischen attraktiven Wettquoten sowie einem akzeptablen Risiko ist stets zu empfehlen. Mit den im Vorfeld richtigen Informationen kann dieses Risiko zwar nicht unbedingt minimiert, allerdings gut eingeschätzt werden.

An einem Beispiel lassen sich Handicapwetten vermutlich am besten verdeutlichen. Trifft in der 1. Bundesliga beispielsweise der FC Bayern München auf den Aufsteiger aus Köln, so ist der deutsche Rekordmeister ohne jeden Zweifel der große Favorit. In diesem Fall kann man beispielsweise dem Außenseiter einfach mal einen virtuellen Vorsprung von zwei Toren mitgeben und abwarten. Soll diese Wette durchgehen, muss der 1. FC Köln nicht einmal zwingend gewinnen, denn selbst bei einer 2:1 Niederlage würde es dank des Handicaps von zwei Toren virtuell 2:3 für die Kölner stehen, die Wette wäre erfolgreich. Zwar beinhalten Handicapwetten somit ein gewisses Risiko, können aber überaus lukrativ sein.

Langzeitwetten zu Saisonbeginn

Doch es sind nicht nur kurzfristige Wetten verfügbar, auch Langzeitwetten sind immer eine beliebte Alternative. Durch diese kann man bereits vor dem Saisonstart den Meister beziehungsweise Sieger in einem Wettbewerb wie der UEFA Champions League bestimmen. Sind Meisterwetten allerdings zu langweilig, sind auch Wetten auf die Absteiger bei manchen Anbietern möglich. So kann man vor seinen Freunden sein Fußballwissen bereits vor Anpfiff unter Beweis stellen.

Klar, solche Langzeitwetten können sich definitiv auszahlen und mit ein bisschen Glück große Gewinne abwerfen, doch das Risiko sollte dabei stets im Auge behalten werden. Denn niemand kann in die Zukunft schauen und genau prophezeien, was diese mit sich bringen wird.

Fazit – Eine gute Vorbereitung ist bereits die halbe Miete

Fußball Wetten können definitiv äußerst lukrativ sein und ordentliche Gewinne abwerfen, essentiell ist allerdings stets eine gute Vorbereitung auf die jeweiligen Events. Andernfalls können so manche Wetten schnell zu einem Misserfolg werden. Zudem sollte bereits die Wahl eines Wettanbieters gut durchdacht sein, falls man noch kein Wettkonto besitzt. Der Grund dafür ist, dass sich die Buchmacher in Kleinigkeiten wie Wettquoten oder dem Willkommensbonus dann doch unterscheiden können.

Besonders in Bezug auf den Willkommensbonus sind die Unterschiede teilweise gravierend. Zwar offeriert mittlerweile fast jeder Wettanbieter einen solchen, doch die Höhe und die Attraktivität sind dabei abweichend. Während bei manchen Buchmachern bis zu 250 Euro als Neukundenbonus drin sind, bieten andere „lediglich” bis zu 100 Euro an. Grundsätzlich ist jeder Bonus erstmal gut, manche Wettanbieter haben aber bessere Angebote als andere. Somit sollte man sich auch hier bereits gut im Vorfeld informieren und den für sich richtigen Wettanbieter auswählen, um den größtmöglichen Spaß am Wetten zu erlangen.

Logo