FC Wiesbach bucht Masters-Ticket - Rastpfuhl scheitert bitter

Der FC Hertha Wiesbach konnte am Abend das Masters-Ticket buchen, während der FC Rastpfuhl wegen eines verschossenen Siebenmeter das Masters verpasst.

FC Wiesbach bucht Masters-Ticket - Rastpfuhl scheitert bitter

Eppelborn. Von Samstag bis Sonntag fand in der Hellberghalle in Eppelborn der 25. Möbel-AROP des FV Eppelborn statt. Zum 100-jährigen Vereinsjubiläum wurde erstmals mit Rundum-Bande gespielt.

In den Halbfinalspielen bekam es der FC Hertha Wiesbach mit Borussia Neunkirchen zu tun und der SV Hellas Bildstock traf auf Turnierausrichter FV Eppelborn.

Im ersten Halbfinalspiel besiegte der FC Hertha Wiesbach die Borussia aus Neunkirchen mit 4:2 und machte damit bereits das Masters-Ticket klar, da sowohl Köllerbach, als auch der FC Rastpfuhl beim zeitgleichen Turnier des SSV Pachten frühzeitig ausschieden.

Im zweiten Halbfinale setzte sich der SV Hellas Bildstock in einem dramatischen, spannenden und sehr schnellen Spiel mit 3:2 gegen den FV Eppelborn durch.

Das Spiel um Platz drei entschied der FV Eppelborn dann gegen Borussia Neunkirchen mit 6:3 für sich.

Hertha Wiesbach fährt zum Masters

Im Finale traf der FC Hertha Wiesbach dann auf den SV Hellas Bildstock. Ein spannendes Spiel, bei dem zunächst die Bildstocker in Führung gingen, Wiesbach aber schnell ausgleichen konnte und in den letzten zwei Minuten mit drei weiteren Toren den Sieg perfekt machen konnte. 29,5 Wertungspunkte sackte die Mannschaft von Trainer Michael Petry damit ein und belegt mit 117,1 Punkten einen sicheren Mastersplatz.

Torschützenkönig des Turniers wurde Murat Adiguezel, der während des gesamten Turniverlaufs 13 Tore erzielte. Zum besten Spieler des Turniers wurde Manuel Zimmer vom SV Hellas Bildstock gekührt.

Rastpfuhl scheitert ganz knapp

Der FC Rastpfuhl verpasste währenddessen beim Turnier des SSV Pachten die Teilnahme am Masters. Während die SF Köllerbach, die 1,10 Wertungspunkte mehr auf dem Konto haben, bereits im Viertelfinale gegen den SV Hülzweiler ausschieden, schaffte Rastpfuhl den Sprung auf die Punkte-Plätze ebenfalls nicht. Im Viertelfinale bekamen es die Rastpfuhler mit dem FV 07 Diefflen zu tun. Die Partie fand erst im Siebenmeterschießen ein Ende. Durch einen verschossenen Siebenmeter unterlagen die Rastpfuhler dem FV 07 Diefflen mit 10:11 nach Siebenmeterschießen.

Extrem bitter, da der FC Rastpfuhl mit einem Sieg im Siebenmeterschießen gegen Diefflen definitiv beim Masters dabei gewesen wäre. So blieb Rastpfuhl der Einzug ins Halbfinale und damit auf die Punkte-Plätze verwehrt und scheitert wegen 1,10 Punkten an der Masters-Qualifikation. Die SF Köllerbach sind mit 100,05 Punkten somit sicher beim Masters am 02.02.2020 in der Saarlandhalle dabei.

Folgende Mannschaften sind somit für das Masters qualifiziert:

  1. SV Auersmacher (TV)

  2. SV Hellas Bildstock 182,65 Punkte

  3. FV 07 Diefflen 145,50 Punkte

  4. FV Eppelborn 134,60 Punkte

  5. SV Röchling Völklingen 133,00 Punkte

  6. FC Hertha Wiesbach 117,10 Punkte

  7. SV Mettlach 116,60 Punkte

  8. SF Köllerbach 100,05 Punkte

Logo