Marc Silva - mit 18 Jahren als Torhüter zum Masters

Torwart Marc Silva vom SV Hellas Bildstock fährt mit 18 Jahren erstmals in seiner Karriere zum Masters und feiert am Finaltag auch noch seinen Geburtstag.

Marc Silva - mit 18 Jahren als Torhüter zum Masters

Bildstock. Hellas-Schlussmann Marc Silva kann sich in diesem Jahr über seine erste Masters-Teilnahme freuen - und das im Alter von gerade einmal 18 Jahren. Am Sonntag, den 02.02.2020, dem Finaltag des Masters feiert der Torhüter sogar noch Geburtstag.

Silva wechselte im vergangenen Sommer von der Jugend der SV 07 Elversberg in den Aktivenbereich zum Verbandsligisten SV Hellas Bildstock.

Aber von vorne: Silva’s noch junge Karriere begann im Alter von fünf Jahren beim SC Viktoria Hühnerfeld. „Ich habe angefangen in Hühnerfeld als Feldspieler zu spielen, dass erklärt, wieso ich auch Tore schießen kann (lacht). Ich wollte nach einigen Jahren als Feldspieler mal etwas ausprobieren und ins Tor gehen. Der Trainer ließ mich danach nicht mehr raus. Von da an war ich Torwart und zwei Jahre später wechselte ich dann auch schon zur SV Elversberg, wo ich sechs Jahre lang meine Jugend verbringen durfte.“

„Ich wollte nach einigen Jahren als Feldspieler mal etwas ausprobieren und ins Tor gehen. Der Trainer ließ mich danach nicht mehr raus.“

In der Jugend der SV Elversberg entwickelte sich Marc Silva weiter und stand für die U-17 der SVE in der Saison 2017/18 sogar in der Bundesliga Süd/Südwest im Tor. „Letzten Sommer wollte ich den Sprung von der A-Jugend der SV Elversberg in eine aktive Mannschaft wagen und da war Hellas Bildstock ein guter Schritt für mich“ erklärt Silva.

In der Hinrunde der Verbandsliga-Saison durfte Silva zwei Mal das Tor der 05er hüten. Im Saarlandpokal durfte er sogar jedes Spiel bestreiten.

In der erfolgreichen Hallenrunde des SV Hellas Bildstock durfte der 18-jährige jedes Turnier mitspielen und betont: „Ich bin froh, einen großen Teil davon beigetragen zu haben“

Wie fühlt es sich an mit 18 Jahren zu einem so großen Turnier zu fahren?

„Das ist ein schönes Gefühl, das erste mal in der Saarlandhalle beim Masters dabei zu sein. Ich freue mich sehr auf die Stimmung und die Fans dort.“

Bei den Hallenturnieren konnte sich Silva durch starke Paraden auszeichnen. Was ist das Ziel für dich und deinen Verein beim Masters?

„Wir wollen schauen, dass wir die Gruppenphase überstehen und uns gut verkaufen. Alles weitere ist eine Belohnung für das, was wir in den bisherigen Turnieren geleistet haben.“

Was war dein größter Moment in der bisherigen Hallensaison?

„Es gab mehrere schöne Momente. Alleine schon das wir fünf Turniere gewonnen haben ist der Hammer. Aber das schönste Spiel war auf dem Turnier in Rohrbach im Halbfinale, als wir Quierschied mit 6:5 besiegten. In diesem Spiel ging es hin und her und auf der Tribüne gaben beide Fanlager Vollgas, sodass es schon ein toller Moment war.“

Wie sieht deine fußballerische Zukunft aus?

„Ich möchte mich sportlich und persönlich beim SV Hellas Bildstock noch weiterentwickeln und mal schauen wo die Reise für mich hingeht.“

Logo