Der verpasste Aufstieg mit dem FCS war das schlimmste Erlebnis in meiner Laufbahn

Mit dem Saarländer Patrick Schmidt haben wir über seine Zeit beim FCH und FCS, seinen derzeitigen Verein Dynamo Dresden und über „Corona“ gesprochen.

Der verpasste Aufstieg mit dem FCS war das schlimmste Erlebnis in meiner Laufbahn

Mit dem Saarländer Patrick Schmidt haben wir über seine Zeit beim FCH und FCS, seinen derzeitigen Verein Dynamo Dresden und über „Corona“ gesprochen.

Das Interview führte Ralf Hasselberg

FNS Saarland: Hallo Patrick, wir zwei haben uns beim FC Homburg kennengelernt, dort warst Du zusammen mit Kai Hesse auf Torejagd. Wie war die Zeit in Homburg?

Patrick Schmidt: Hallo Ralf, für mich war die Zeit in Homburg sehr wichtig in meiner Entwicklung. Es war eine schöne Zeit und ich habe viele nette Leute kennen lernen dürfen. Ich habe meinen damaligen Trainer Jens Kiefer sehr viel zu verdanken. Er hat mir von Anfang an das Vertrauen geschenkt dass man als Stürmer braucht. Ohne ihn wäre ich heute nicht der Spieler der ich bin.

Du bist beim 1. FCS groß geworden, hast Du dort alle Jugend Mannschaften bestritten?

Ich habe nur bis zur B-Jugend beim FCS gespielt. Danach habe ich Nachwuchsmannschaften des VFB Stuttgart und Schalke 04 gespielt.

Dein Wechsel von Homburg zum 1. FCS hatte welchen Grund?

Jeder weiß dass Saarbrücken mein Herzensverein ist. Außerdem habe ich dort die größere sportliche Perspektive gesehen.

War es ein Herzenswunsch beim 1. FCS in der 1. Mannschaft zu spielen?

Natürlich war es als Kind wenn ich mit meinen Eltern im Ludwigspark war immer mein Traum selbst als Spieler für den FCS dort aufzulaufen. Ich bin sehr dankbar dass mir diese Chance gegeben wurde.

Wie schlimm war es zweimal den Aufstieg in die 3. Liga knapp zu verpassen?

Ich wollte unbedingt mit meinem Verein aufsteigen. Leider haben wir es zweimal knapp Verpasst. Am schlimmsten war natürlich das Relegationsrückspiel bei 1860 München als wir eine 2:0 Führung aus der Hand gegeben haben und denkbar knapp am Aufstieg gescheitert sind. Dieses Spiel war bisher das schlimmste Erlebnis in meiner Laufbahn.

Beim 1. FC Heidenheim ist der Sturm sehr gut besetzt, dachtest Du das es so schwer ist in die Stammelf zu kommen?

Natürlich hatten im Vorfeld beide Seiten andere Vorstellungen von diesem Wechsel. Ich kam mit einer schweren Verletzung, die ich noch aus der Relegation mit Saarbrücken hatte, in Heidenheim an. Trotzdem lief es anfangs relativ schnell mit zwei Vorlagen und einem Treffer ganz gut für mich und ich durfte auch von Beginn an spielen. Leider konnte ich in der Zukunft meine Leistung nicht mehr auf den Platz bringen und die Konkurrenz hat es dann einfach auch sehr gut gemacht.

Du wurdest bis Saisonende 2020 an Dynamo Dresden ausgeliehen und erzieltest schon mehrere Treffer, ein tolles Gefühl?

Der Wechsel zu Dynamo Dresden war genau der richtige Schritt für mich und zeigt wie schnelllebig das Fußballgeschäft ist. Ich bin Dynamo sehr dankbar dass sie mir die Chance gegeben haben, wieder mehr Spielzeit in der 2. Liga zu sammeln und versuche dies in jedem Spiel mit 100 Prozent zurück zugeben und glaube fest daran dass wir unser großen gemeinsamen Ziel Klassenerhalt schaffen werden. Dynamo Dresden ist ein toller Verein mit fantastischen Fans und gehört mindestens in die 2. Bundesliga.

Corona legte alles in Deutschland still, was denkst Du wie die DFL mit der Saison 2019/20 entscheidet?

Wir hatten einen super Lauf und haben uns wieder voll rangekämpft. Leider wurde die Saison auf Grund von Corona unterbrochen und es weiß keiner wie es weiter geht. Momentan gibt es aber deutlich wichtigeres als Fußball und wir sollten alle unseren Teil dazu beitragen, dass wir gemeinsam so schnell wie möglich aus der aktuellen Situation rauskommen. Ich wünsche allen Menschen viel Gesundheit und möchte meinen ganzen Dank an alle Menschen aussprechen, die sich täglich dafür einsetzen und kämpfen dass Deutschland nicht komplett im Chaos versinkt.

Zum Abschluss eine letzte Frage: Wo siehst Du Dich Sportlich in 2 bis 4 Jahren wenn Du gesund bleibst?

In 2 bis 4 Jahren möchte ich ein gestandener Spieler in der 2. Bundesliga sein und möchte unbedingt irgendwann in meiner Laufbahn einen Aufstieg feiern.

Danke für dieses tolle Gespräch und bleib Gesund!

Logo