Punkteteilung in St. Arnual

FC St. Arnual trotzt verstärkter Rossler Reserve

Punkteteilung in St. Arnual

St. Arnual. In der Landesliga Süd standen sich heute der FC St. Arnual und der SC Großrosseln II gegenüber. Die Ausgangssituation für diese Partie wurden stark durch einen Spielausfall in der Verbandsliga Süd-West beeinflusst. Da das Spiel der Ersten Mannschaft des SC ausfiel, konnte Trainer Dominik Schwartz auf fünf Spieler aus dem Verbandsliga Kader zurück greifen. Eine Maßnahme über die man durchaus geteilter Meinung sein kann. Zwar ist angesichts der fast aussichtslosen Tabellensituation des SC II jede Verstärkung bitter notwendig, aus Gründen der Fairness darf man diese jedoch durchaus skeptisch betrachten.

Die Hausherren vom Wackenberg zeigten sich zu Beginn der Partie wenig beeindruckt vom aufgerüsteten Gegner. Man begann druckvoll und war zunächst die spielbestimmende Mannschaft, wären bei den Gästen zunächst wenig zusammen lief. Fast schon folgerichtig brachte Manuel Küntzer den FC in der 17. Minute mit 1:0 in Führung.

Die Gäste zeigten zunächst wenig Reaktion auf den Rückstand. Lediglich ein Freistoß aus dem Halbfeld von Benny Niegemann in der 23. Minute brachte Gefahr für das Tor der Hausherren. Stattdessen durften in der 31. Minute erneut die Hausherren jubeln. Großrosselns Torhüter Lukas Schneider brachte einen relative harmlosen Ball nicht unter Kontrolle, sodass das Spielgerät vor den Füßen von Sandro Schiehl landete, der zum 2:0 einschieben konnte.

Erst jetzt zeigten die Gäste eine Reaktion auf den Rückstand. In der 39. Minute konnte Anthony Bretterbauer eine Ecke von Benny Niegemann zum 2:1 Anschlusstreffer für den SC vollenden.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich das fort, was sich bereits zum Ende der ersten Halbzeit abgezeichnet hatte. Großrosseln drängte nun auf den Ausgleich und dieser sollte in der 56. Minute auch fallen. Benny Niegemann traf per Handelfmeter zum 2:2 für die Gäste.

In der 65. Minute durften die Gäste erneut jubeln, Benny Niegemann brachte mit einem Freistoß Torhüter Thorsten Schäfer in Bedrängnis, dieser konnte den Ball nur nach vorne abwehren, von wo aus Aaron Wollscheid per Kopf zur 2:3 Führung für die Gäste abstauben konnte.

Die Führung für den Sportclub sollte jedoch nicht lange halten. Nur zwei Minuten später bekamen die Gäste nach einem Angriff des FC St. Arnual den Ball nicht aus der Gefahrenzone hinaus, was Sandro Schiehl ausnutzte und seinen Doppelpack zum 3:3 schnürte.

War die Partie in der ersten Halbzeit noch eher Magerkost, so war der zweite Durchgang eine intensiv und leidenschaftlich geführter offener Schlagabtausch. Die folge waren Großchancen auf beiden Seiten, ein treffer sollte jedoch keiner Mannschaft mehr gelingen.

Logo