3:4! Viel Spektakel - Jägersburg führte, wackelte und siegte dennoch beim FVE

In der Schlussphase wurde es binnen weniger Sekunden nochmal Hektischer im Illtalstadion, Eppelborn verkürzte von 1:4 auf 3:4.

3:4! Viel Spektakel - Jägersburg führte, wackelte und siegte dennoch beim FVE

Eppelborn. Am vierten Spieltag der Oberliga RPS Süd konnte Jägersburg beim Saarderby in Eppelborn die Punkte mit nach Hause nehmen, auch wenn es vor 350 Zuschauern am Ende noch einmal eng wurde.

Den besseren Start erwischten die Hausherren, Maurice Schwenk brachte den FV Eppelborn in der 11. Minute in Führung. Nach 26 Minuten egalisierte Niklas Holzweissig diese mit seinem Treffer aber. In der 42. Minute brachte Florian Steinhauer dann den FSV in Führung und sorgte damit zugleich für den 1:2-Halbzeitstand.

In der zweiten Hälfte legte Jägersburg nach. Paul Manderscheid (56.) erzielte per Kopf das 1:3 für die Viktoria. Sieben Minuten später wurde Alexander Schmieden von Albert Becker im Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Frederic Ehrmann zum 1:4. Ganz so gelassen ging es für die Gäste aber nicht in den Feierabend. Zunächst fand in der 90. Minute eine Flanke den am langen Pfosten postierten Elias Hoffmann, der per flacher Volleyabnahme zum 2:4 traf. Eine Minute später traf Tim Müller aus 30 Metern zum 3:4 ins leere Tor. Mehr war für Eppelborn aber nicht mehr drin, Jägersburg nimmt die Punkte mit nach Hause.

Logo