Oberliga-Auftakt; 4:2! Diefflen knackt Eppelborn

Fabian Poß erzielte zum Auftakt einen Doppelpack

Oberliga-Auftakt; 4:2! Diefflen knackt Eppelborn

Eppelborn. Derby zum Auftakt in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar – Gruppe Süd. Im Illtalstadion endete die Partie vor 467 Zuschauern mit 2:4 zwischen den Gastgebern vom FV Eppelborn und dem FV Diefflen. Ersatzgeschwächte Eppelborner traten ohne Murat Adigüzel, Johannes Rossfeld, Ricardo Hamann und Dominik Strauss an, während die Mannschaft von Trainer Thomas Hofer auf Fatih Günes verzichten musste. Die Zuschauer konnten sich dennoch auf eine interessante Derbypartie freuen.

Blitzstart im Illtalstadion; Diefflen bekam frühzeitig einen Freistoß und Fabian Poß (2.) nagelte die Kugel zum 1:0 aus Gästesicht in den Kasten. Davor wurde der sehr auffällige Merouane Taghzoute gefoult. Nur ein Augenblick weiter Diefflen mit der nächsten Torchance, doch der Kopfballversuch von Chris-Peter Haase (4.) segelte knapp vorbei. In der 16.Spielminute dann auch mal Eppelborn mit dem ersten Weckruf; Thomas Selensky (16.) scheiterte aber mit einem Distanzschuss knapp. Mit einer Schrecksekunde auf beiden Seiten wurde die Partie fortgesetzt; erst musste Michael Fritsch verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen und wurde durch Kevin Folz ersetzt, dann auch noch Eppelborns Bono Marjanovic verletzt. Wichtiger Ausfall für den FVE; André Dalphin kam neu ins Spiel. Diefflen zeigte sich weiter effektiver und scheiterte nach 34 Spielminuten erneut haarscharf am nächsten Tor; der frisch eingewechselte Kevin Folz (34.) tauchte alleingelassen auf, FVE-Torwart Dennis Lißmann war bereits geschlagen und schoss neben das Tor. Sehenswert vollendete Chris-Peter Haase (43.) kurz vor dem Pausenpfiff nach Volleyabnahme zum 2:0 der Gäste. Halbzeit.

Halbzeitstand: „FV Eppelborn - FV Diefflen 0:2“

Die Hausherren um Trainer Sebastian Kleer erwischten einen guten Start nach Wiederanpfiff; langer Ball in Richtung Maurice Schwenk (49.) und dieser schob per Flachschuss zum 1:2-Anschlusstreffer ins rechte untere Eck. Drei Minuten später vergab Meroune Taghzoute (52.) nach guter Möglichkeit. Nur 120 Sekunden weiter marschierte Diefflen wieder; langer Ball in Richtung Marvin Guss, der legte im Strafraum ab und Fabian Poß (54.) markierte das 3:1 des FV Diefflen. Das 4:1 sollte nicht lange auf sich warten lassen; Foul an Lukas Feka – Schiedsrichter Justin Hassmann zeigte auf den Punkt; Meroune Tagzoute (56.) verwandelte sicher. In den Schlussminuten kam dann noch einmal im Diefflen-Strafraum Hektik auf; Strafstoß für die Hausherren; Max Rupp (87.) machte die Kugel zum 2:4 Schlusspunkt rein. Ende.

Logo