Unter die Räder gekommen – Debakel von Röchling Völklingen

In der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar verlor der SV Röchling Völklingen sein Auswärtsspiel mit 1:7

Unter die Räder gekommen – Debakel von Röchling Völklingen

Kaiserslautern. Fußball-Oberligist SV Röchling Völklingen beendete sein Auswärtsspiel am gestrigen Samstag mit einem Debakel. Beim derzeitigen Tabellenzweiten, dem 1.FC Kaiserslautern II, ging die Mannschaft aus der Hüttenstadt mit 1:7 unter. Im Aufgebot der Roten Teufel zeigten sich auch in der Startelf die aussortierten Profispieler Christoph Hemlein, Antonio Jonjic und Lukas Gottwalt. Völklingen (22 Punkten) ist mit nur drei Punkten Rückstand auf den ersten Abstiegsplatz, wo der FV Engers mit 19 Punkten steht, mitten im Abstiegskampf in Richtung Saarlandliga.

In der 23.Spielminute eröffnete Jonas Singer (23.) den Torseegen, ehe Spielertrainer Nico Zimmermann (28.) kurz darauf per Strafstoß auf 1:1 stellte. Dieses Resultat hielt auch bis zum Seitenwechsel, doch dann markierte Etienne Portmann (51.) die 2:1-Führung. Sechs Zeigerumdrehungen später erhöhte der aussortierte Profispieler und ehemalige Kapitän der 3.Liga Mannschaft des 1.FC Kaiserslautern, Christoph Hemlein (57.) auf 3:1. Wiederrum nur kurz danach, der nächste Torjubel der Roten Teufel; Anaas Bakhat (60.) schraubte auf 4:1. Mit einem lupenreinen Hattrick krönte der zuvor eingewechselte Anil Aydin (69., 84. & 88.) seine Vorstellung und sorgte damit im Alleingang für Unterhaltung auf dem Rasenplatz am Fröhnerhof. Ende.

Logo