Fans vom 1.FCS wollen einen fertigen Ludwigspark bis 2020

Die Fans vom 1.FC Saarbrücken haben nun eine Forderung in Sachen Stadionneubau gefordert

Fans vom 1.FCS wollen einen fertigen Ludwigspark bis 2020

Saarbrücken. Die Fans von Fußball-Viertligist 1.FC Saarbrücken haben nun eine Forderung in Sachen des Stadionneubaus vom Ludwigsparkstadion gestellt. Bis 2020 soll das neue Wohnzimmer der Blau-Schwarzen Fananhänger fertig sein. Das wünschen sich zu mindestens die Fans des Regionalliga-Spitzenreiters. Aktuell stehen die Zeichen beim Lottner-Team nämlich gut aufzusteigen – und in der 3.Liga möchten die Fans nicht mehr in Völklingen spielen. Jedenfalls haben die Fans vom 1.FC Saarbrücken keine Lust mehr auf Völklingen.

Die Fans vom Landeshauptstadt Klub möchte eine Fertigstellung des neuen Ludwigsparkstadions bis zum Beginn der Saison 2020, damit die Heimspiele dann im neuen und alten Wohnzimmer der Fananhänger ausgetragen werden können und spielbereit ist. Gerade an Saarbrückens Oberbürgermeister Uwe Conradt und Innenminister Klaus Bouillon üben die Fans vom Fußball-Regionalligisten 1.FC Saarbrücken heftige Kritik. Oberbürgermeister Conradt reagierte auf die aufkommende Kritik bereits – und hat einem Treffen mit den Fans zugestimmt.

Die Fans vom 1.FCS schrieben durch den Verband der FCS-Fanclubs einen Brief an Ministerpräsident Tobias Hans und Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU). Darin wurde vermittelt, der 1.FCS könne auf garkeinen Fall erneut Hunderttausende in das Stadion in Völklingen investieren, um bei einem eventuellen Aufstieg, wonach es aktuell sehr gut aussieht, seine Heimspiele in der 3.Liga im dortigen Stadion austragen zu dürfen. Aus Sicht der Fans muss es notfalls auch ohne Tribünendächer im Ludwigsparkstadion gehen.

Logo