Eine weitere FCS-Verstärkung könnte Schultz werden

Südwest-Tabellenführer Saarbrücken könnte eine Innenverteidigung-Verpflichtung in Betracht ziehen

Eine weitere FCS-Verstärkung könnte Schultz werden

Saarbrücken. Bei Fußball-Drittligist und Aufsteiger SV Waldhof Mannheim laufen zum Saisonende insgesamt 16 Spielerverträge aus – und die Waldhof-Buwe könnten sogar von einem vorzeitigen Abbruch profitieren und den Aufstieg in die 2.Bundesliga vollziehen. In der Tabelle der 3.Liga rangiert der SV Waldhof Mannheim (44 Punkte) hinter dem Spitzenreiter MSV Duisburg auf dem 2.Tabellenrang – gleichbedeutend ein direkter Aufstiegsplatz. Bei einem Re-Start der 3.Liga würde es für den SV Waldhof Mannheim mit einem Heimspiel gegen den KFC Uerdingen weitergehen.

Laut dem Intermedium „Liga3-Online.de“ zeigt sich der Tabellenführer der Regionalliga Südwest aus dem Saarland mit starkem Interesse an Waldhof-Innenverteidiger Michael Schultz.

Der gebürtig in Landau aufgewachsene Schultz zählt in dieser Spielzeit zu den absoluten Leistungsträgern der Mannheimer. Der 26-Jährige bestritt alle 27 Spiele als Stammspieler in der Mannschaft von Waldhof-Coach Bernhard Trares und erzielte sogar drei eigene Treffer. Auch konnte Schultz mit seinen Qualitäten dazu beitragen, dass der SV Waldhof Mannheim derzeit zur Mannschaft der besten Defensive der gesamten Liga führt und nur 31 Gegentreffer hinnehmen musste.

Der Wechsel von Michael Schultz könnte allerdings an einem Faden hängen; sollte Waldhof Mannheim den Aufstieg in die 2.Bundesliga krönen, kommt ein Wechsel eher unwahrscheinlich in Frage, bleibt Waldhof Mannheim in der 3.Liga erhalten und Saarbrücken steigt auf, dann könnte es Schultz ins Saarland ziehen.

Ausgebildet wurde der 1.94 Zentimeter große Abwehrspieler im Juniorenbereich des Karlsruher SC, ehe seine Karriere beim großen FCS-Rivalen, dem 1.FC Kaiserslautern weiterging und er letztendlich beim SV Waldhof Mannheim kickte.

Zuletzt wurden auch schon die Namen um Sebastian Bösel (SG Sonnenhof Großaspach), André Becker (FC Astoria Walldorf) sowie Israel Suaro Fernandez und Sinan Tekerci von Elversberg als potenzielle Neuzugänge der neuen Runde beim 1.FC Saarbrücken gehandelt.

Logo