FCS in Frühform! 4:0 gegen Drittligist Großaspach

Im FC-Sportfeld bezwang der 1.FC Saarbrücken den Drittligisten sehr deutlich

FCS in Frühform! 4:0 gegen Drittligist Großaspach

Saarbrücken. Gala-Form im Saarbrücker FC-Sportfeld. Fußball-Regionalligist 1.FC Saarbrücken konnte am Mittag seine Fans nach allen Belieben der Fußballkünste begeistern. Vor ca. 300 Zuschauern bezwang der 1.FC Saarbrücken den abstiegsbedrohten Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach mit einem deutlichen 4:0. Es war der zweite Einsatz unter der Leitung des neuen FCS-Trainer Lukas Kwasniok. Könnte ein Signal in die Richtige Richtung sein.

In den ersten Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab und schauten erstmal was der Gegner so machte, bis Timm Golley (6.) frei vor SGSG-Torwart Fromann auftauchte und zur Führung einschob. Acht Zeigerumdrehungen weiter sollte der nächste FCS-Torjubel durch das FC-Sportfeld ertönnen; nach einem Defensivbock der Gäste war es José Pierre Vunguidica (14.) der zum 2:0 abstaubte. Danach zeigte sich Großaspach mit einer Halbchance, die FCS-Keeper Ramon Castellucci mit Mühe parierte. Nach einem Foulspiel an Anthony Barylla sah P. Vlachodismos von Schiedsrichter Justin Joel Husmann den gelben Karton. In der letzten Spielszene vor dem Pausenpfiff zeigten erneut die Hausherren eine Chance durch den auffälligen Timm Golley (43.); doch sein Heber-Versuch wurde von dem Schiedsrichtergespann Zunichte gemacht und auf eine Abseitsentscheidung entschieden. Halbzeitpause.

Halbzeitstand: " 1.FC Saarbrücken - SG Sonnenhof Großaspach 2:0 "

Nach einem brillianten Eckball konnte Fabian Eisele (63.) nach dem Seitenwechsel zum nächsten FCS-Treffer ungehindert einköpfen. Großaspach zeigte kaum noch Gegenwehr. Eine Riesenchance hatte noch der eingewechselte Teo Herr, als er mit dem ebenfalls eingewechselten Mergim Fejzullahu in Richtung Großaspach-Gehäuse lief und die Kugel am Tor vorbei schoss. Der letzte Torjubel präsentierte die Kwasniok-Elf kurz vor dem Spielende; Youngstar Marius Köhl bedinte Fanol Perdedaj und der zeigte sich Eiskalt! 4:0. Ende.

FCS-Trainer Lukas Kwasniok nach dem Spiel: " Ein schönes Ergebnis, aber ich werde es nicht überbewerten, schließlich war es nur ein Testspiel. Es zeigten sich im Spielbverlauf auch die ein oder andere Phase, die mir nicht so gefallen hat. Im Trainingslager werden wir hart Arbeiten."

Logo