Fußball-Training in Zeiten von Corona! Interview mit Benno Mohr

Nicht nur der Fußball, auch sämtliche Sportarten fallen dem Corona Virus derzeit zum Opfer. Fußball-News Saarland unterhielt sich in dieser schweren Lage mit Benno Mohr von Fußball-Regionalligist SV 07 Elversberg.

Fußball-Training in Zeiten von Corona! Interview mit Benno Mohr

Elversberg. Nicht nur der Fußball, auch sämtliche Sportarten fallen dem Corona Virus derzeit zum Opfer. Das öffentliche Leben in Deutschland wird Tag für Tag immer mehr eingeschränkt. Viele Menschen sind in Deutschland bereits an Covid-19 erkrankt. Die Fußball-Regionalliga Südwest setzt daher den Spielbetrieb vorerst bis einschließlich 20. April 2020 aus. Das teilte Sascha Döther, Geschäftsführer der Regionalliga Südwest GbR, den Clubs auf einer Videokonferenz mit. Aufgrund der dynamischen Entwicklungen der Corona Virus-Pandemie waren bereits der 24. und 25. Spieltag vorerst abgesetzt worden. Diese Entscheidung wurde nun auf die Spieltage 26 bis 30 ausgeweitet.

In der Tabelle der Südwest-Staffel jagt die SVE aktuell den Nachbarverein und Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken. Fußball-News Saarland (FNS) unterhielt sich in dieser schweren Lage mit Benno Mohr von Fußball-Regionalligist SV 07 Elversberg.

Hier könnt ihr den zweiten Teil des Interviews lesen:  
https://fns-saarland.o-ha.news/regionalliga-suedwest-mohr-gehe-persoenlich-von-ligaabbruch-aus-interview-teil-2-mit-benno-mohr_Wbo


FNS: Hallo Benno! Herzlich Willkommen und einen schönen Abend. Erstmal die Frage, geht ́s dir aktuell gut?
Benno Mohr:  Guten Abend, Mir geht’s gut und gibt körperlich nichts zu beklagen.

Deiner Familie auch?
Benno Mohr:  Denen und meinem engen Freundeskreis geht es ebenfalls gut und ich hoffe es bleibt auch so.

Blicken wir doch mal kurz hinter die Kulissen eines Profifußballers, wie du es einer bist. Wie sieht aktuell dein Alltag aus, kannst du uns einen kompletten Tag eines Profifußballers ohne wirklichen Fußball auf dem Trainingsplatz oder im Stadion erläutern?
Benno Mohr: Aktuell ist es wirklich sehr seltsam. Ich erledige vieles im Haushalt und im Garten was die letzten Wochen und Monaten auf der Strecke geblieben ist. Aber sportlich läuft es bisher auch gut. Die Sonne scheint und dann fallen die Laufeinheiten deutlich einfacherer. Außerdem trainiere ich aktuell in einem Personal Studio weiterhin. Von daher gibt es immer etwas zu tun.

Wie dürfen wir uns das Training in dem besagten Personal Studio vorstellen, gibt es da noch keine Einwände von außen das geschlossen werden musste und welche Übungen machst du dort so?
Benno Mohr: Ich trainiere dort ausschließlich alleine und es wird vor und nach dem Training ordentlich desinfiziert! Allgemein den Ober- und Unterkörper trainieren. Man brauch nicht viel Equipment, um ein top Training absolvieren zu können. Außerdem steht dort ein Air Bike, das fordert einen auf Ausdauerebene extremste! Hierzu möchte ich mich, wenn ich schon mal an der Reihe bin auch bei meinem Personal Studio auf dem Saarbrücker Eschberg bedanken für die grandiose Unterstützung!

Das klingt sehr gut. Wie hast du eigentlich die erste Information zum Corona-Virus aufgenommen? Benno Mohr: Vor Wochen habe ich mich für das Thema kaum interessiert. Erst als es den Fußball betroffen hat, kam es bei mir an. Und jetzt ist es natürlich dauerhaft präsent.

In deinem aktuellen Verein, der SV 07 Elversberg gibt es aber keine Personen mit einem Verdachtsfall auf den Virus?
Benno Mohr: Mir wurde nichts gesagt, nein.

Gute Nachrichten. Neuerdings ist es zur noch härteren Ausgangsbeschränkung gekommen, die zum Samstag in Kraft tritt. Wie siehst du diese Entscheidung?
Benno Mohr: Ich vertraue den Entscheidungen der Regierung insbesondere des sehr souveränen Ministerpräsidenten Herr Hans und hoffe, dass es uns allen hilft die Krise besser zu überstehen.

Verfolgst du nach dem Aussetzen des Trainings- und Spielbetriebs eigentlich einen Ernährungsplan?
Benno Mohr: Eine gewisse Ernährungsphilosophie verfolge ich sowieso dauerhaft. Aber in der freien Zeit kann man mal auch andere Dinge ausprobieren. Zum Beispiel Fasten oder seinen Fettstoffwechsel trainieren.

Fettstoffwechsel trainieren? Wie sieht so etwas denn aus, wie können wir uns das vorstellen?
Benno Mohr: Wenn der Körper als Hauptenergiequelle Fett bezieht anstatt Kohlenhydrate. Da muss man dementsprechend seine Ernährung anpassen.

Wie sieht eigentlich so ein normaler Alltag bei Dir bzw. einem Profifußballer aus, was darf man Essen, auf was sollte man unbedingt verzichten während sich die normale Menschheit auch mal einen Burger oder Gummibärchen erlaubt?
Benno Mohr: Also Burger esse ich übrigens auch sehr gerne (lacht), aber meistens selbstgemacht. Ansonsten ist die Sache mit der Ernährung sehr individuell, aber wenn man einfach naturbelassene Produkte isst, macht man vieles richtig. Also am besten sollte die Zutatenliste so klein wie möglich sein und kein verarbeitetes Zeug.

In den Profiligen wurden den Profifußballern fast überall individuelle Trainingspläne für zuhause mitgegeben. Dir auch?
Benno Mohr: Nein. So was gibt es bei uns nicht. Aber ich glaube jeder weiß schon grob was gut und was schlecht ist. Am Ende entscheidet der Sportler selbst.

Was ist denn "schlecht"?
Benno Mohr: Junkfood, raffinierter Zucker.. So was halt.

In Teil 2 bekommt ihr demnächst noch einen weiteren Einblick in den Beruf eines Profifußballers zu Zeiten des Corona Virus.

Ihr wollt jetzt schon den zweiten des Interviews lesen? Dann nichts wie los und auf den nachfolgenden Link klicken:  https://fns-saarland.o-ha.news/regionalliga-suedwest-2-2-corona-virus-mohr-gehe-persoenlich-von-ligaabbruch-aus-interview-mit-benno-mohr_Wbo

Logo