Kevin Maek hängt seine Fußballschuhe an den Nagel

Kevin Maek vom FC 08 Homburg beendet im Sommer seine Karriere als Fußballer.

Kevin Maek hängt seine Fußballschuhe an den Nagel

Homburg. Homburgs Abwehr-Riese Kevin Maek macht Schluss. Im Sommer beendet der 31-jährige, der gebürtig aus Berlin stammt seine Fußball-Karriere.

Grund: sein Knie, welches ihm immer wiederkehrende Probleme bereitet.

Im Saarland trat der zweifache Familienvater acht Jahre lang gegen den Ball. Neben dem FC 08 Homburg, wo er aktuell unter Vertrag steht, lief er auch für den 1.FC Saarbrücken und die SV 07 Elversberg auf.

„Im Saarland hatte ich viele schöne Momente. Zum einen war dies das DFB-Pokal Spiel mit dem 1.FC Saarbrücken gegen den SV Werder Bremen oder auch das Pokalspiel mit der SV Elversberg gegen den FC Augsburg, bei dem ich sogar die zwischenzeitliche Führung erzielte. Aber auch die Saarlandpokalsiege waren schöne Erlebnisse.“ blickt Maek auf die Zeit im Saarland zurück.

Auf dem Rasen wird man den 1,92 Meter großen Maek wohl nicht mehr sehen, da noch immer nicht geklärt ist, ob die Regionalliga Südwest die Saison zu Ende bringt oder abgebrochen wird.

Im letzten Spiel vor der Corona-Pandemie traf Maek noch zum 2:1 Siegtreffer gegen den Bahlinger SC. Sein letztes Tor und auch gleichzeitig sein letztes Spiel?

„Ich denke persönlich nicht dass ich diese Saison nochmal gegen den Ball treten kann. Wie die Saison bei einem Abbruch gewertet werden soll, dazu kann und möchte ich mich nicht äußern. Das müssen andere entscheiden…“ so Maek.

Was Kevin Maek nach seiner Fußball-Karriere machen will, weiß er aktuell noch nicht genau. „Meine Zukunft wird in Berlin liegen. Genaue Pläne habe ich aber noch nicht geschmiedet“. erklärt Maek.

Logo