Koffi rettet die SVE

Ein auf und ab an der Kaiserlinde!

Koffi rettet die SVE

Elversberg. Am heutigen Mittag traf die SV Elversberg in der heimischen Ursapharm-Arena auf den Rot Weiß Koblenz.

Keine neun Minuten waren gespielt als sich die Zuschauer an das schwache Heimspiel von letzter Woche erinnerten als Elversberg nach wenigen Minuten zurücklag. So war es diesmal auch. Fast identische Szene ein katastrophaler Ballverlust von Lukas Kohler und Elversberg lag 0:1 hinten. Torschütze war ein alter Bekannter Mustafa Valdrin. Alles was man sich vorgenommen hat war plötzlich wieder zu Nichte gemacht worden.

Aber im Gegensatz zu letzter Woche drehte mit einem couragierten Auftritt die Elversberg das Spiel in Halbzeit 1. Großer Anteil hatte dabei Kevin Koffi der in der 34. Spielminute den wichtigen Ausgleich schoss. Danach war es kurz vor der Halbzeit Israel Fernández der die Elversberg in Führung brachte.


Alle hatten sich irgendwie damit abgefunden, dass jetzt der Sieg sicher war nur noch die Höhe offen ist. Aber denkst du.

Koblenz kam bärenstark aus der Pause und schaffte in der 65. Spielminute durch Julius Schell den verdienten Ausgleich. Kurz darauf lag auch die Führung der Koblenzer in der Luft die bessere Chancen hatten.

Aber dann war es wieder Kevin Koffi der von Torhüter der Koblenzer im Straum gelegt wurde und Schiedsrichter Brombacher zurecht auf den Punkt zeigte. Mit Verwendunderung war Koblenz weiterhin zu 11. weil Torhüter Gaye es schaffte trotz Foul, trotz mit beiden Händen den Schiedsrichter anfasste und trotz starkem Meckerns nur Gelb sah.

Der anschließende Elfmeter verwandelt der gefoult Kevin Koffi etwas zu lässig aber dennoch ins Netz.

Jetzt ließen sich die Elversberg das Spiel nicht mehr nehmen und erhöhten in der Nachspielzeit erneut durch Fernández auf 4:2.

Am Ende stand ein Sieg zu Buche und viele neue Erkenntnisse rund um das Elversberg Team.

Viel zum durchschnaufen hat keiner am Dienstag geht es bereits auswärts weiter bevor Samstag das nächste Heimspiel ansteht.

Logo