Merk erlöst Elversberg kurz vor Spielende

Die SV 07 Elversberg hat am 12.Spieltag der Regionalliga Südwest einen 1:0 Sieg gegen den FSV Frankfurt eingefahren.

Merk erlöst Elversberg kurz vor Spielende

Elversberg. Vor 1492 Zuschauern siegte die SV 07 Elversberg am Nachmittag mit 1:0 gegen den FSV Frankfurt. Torschütze war Kai Merk, der sich durch gute Leistungen in der Oberliga-Mannschaft der SVE für die erste Mannschaft empfohlen hatte. Bereits beim 4:1 Sieg der SVE bei der TuS Rot-Weiß Koblenz war der 21-jährige als Joker erfolgreich.

Die Mannschaft von Horst Steffen hatte im ersten Durchgang mehrmals das Führungtor auf dem Fuß, konnte den Ball aber nicht im Tor des FSV unterbringen.

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Elversberg mit einer Chance nach der anderen. Die beste durch Thomas Gösweiner, der mit einem Schuss nur den Pfosten traf und wenig später, nach dem er Frankfurts Schlussmann Marco Aulbach bereits umkurvt hatte nur das Außennetz zum zappeln brachte.

Für Thomas Gösweiner brachte SVE-Trainer Horst Steffen den jungen Kai Merk in die Partie, der vor kurzem erst in die Nationalmannschaft von Kirgisistan berufen wurde und auf ein baldiges Länderspieldebüt hoffen darf.

Merk setzte sich in der 85.Spielminute gegen seinen Mitspieler Denis Mangafic durch und versenkte den Ball zum 1:0 im Tor der Gäste. Der vielumjubelte Siegtreffer in diesem Spiel, war auch gleichzeitig Elversbergs siebter Saisonsieg.

Die SV 07 Elversberg bleibt Spitzenreiter 1.FC Saarbrücken damit auf den Fersen und belegt mit 23 Zählern nun den dritten Tabellenplatz der Regionalliga Südwest.








Logo