Regionalliga Südwest steht vor Saisonabbruch - FCS wohl Meister

Die laufende Saison in der Regionalliga Südwest wird aufgrund der Corona-Krise aller voraussicht nach abgebrochen.

Regionalliga Südwest steht vor Saisonabbruch - FCS wohl Meister

Bei einer Videokonferenz der Regionalliga Südwest GbR haben sich die 18 Vereine heute einstimmig für den Vorschlag von Regionalliga-Geschäftsführer Sascha Döther geeinigt, die laufende Saison wegen der Corona-Krise abzubrechen. Tabellenführer 1. FC Saarbrücken würde somit zum Meister und damit verbundenen Drittliga-Aufsteiger erklärt werden. Absteiger in die Oberliga soll es demnach nicht geben.

Dies hat die "RHEINPFALZ" auf Anfrage bei FK Pirmasens Präsident Jürgen Kölsch erfahren.

Eine endgültige Entscheidung wird aber erst nach dem Außerordentlichen Bundestag des DFB, der am 25. Mai 2020 stattfindet, getroffen! Dabei wird auch über den Vorschlag des Saarländischen Fußball-Verbandes, eine zweigleisige Dritte Liga einzuführen, diskutiert. Daraus würde sich ableiten, dass es mehr Aufsteiger aus den vier Regionalligen gäbe.

Logo