Training unter Hygiene Auflagen! FCH-Kleingruppen starten in die ungewisse Zukunft

Im Waldstadion trainierte der FCH am Freitagmittag in eine ungewisse Zukunft

Training unter Hygiene Auflagen! FCH-Kleingruppen starten in die ungewisse Zukunft

Homburg. 42 Tagen Mannschafts-Trainingspause sind damit vorbei. Saarclub FC 08 Homburg konnte am Freitagmittag in sein Training einsteigen und in die ungewisse Zukunft starten. Derzeit ist in Sachen Spielfortsetzung in der Regionalliga Südwest noch nichts Offizielles entschieden. Im Waldstadion in Homburg wurde das Training in Kleingruppen abgehalten. Bevor die Spieler den Innenraum betraten, wurden natürlich die Hygienevorschriften eingehalten.

Händewaschen und Desinfektionsmittel gehören nun zum Trainingsalltag der Regionalliga-Kicker – so auch beim FC 08 Homburg. Die Spieler mussten das Gelände um das Stadion bereits umgezogen in Trainingskleidung betreten und Duschen nach der Einheit war untersagt - jeder musste zu Hause duschen gehen.

In Kleingruppen wurde nach dem Umziehen dann unter Auflagen des 2 Meter Sicherheitsabstandes auf zwei verschiedenen Spielfeldern im Homburger Waldstadion trainiert. Die einen trainierten mit Co-Trainer Joti Stamatopoulos auf der rechten Seite des Rasens, die anderen durften gegenüber mit Trainer Jürgen Luginger ihre erste Trainingseinheit absolvieren. Fans waren selbstverständlich beim ersten Training keine erlaubt, denn es wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert. Man konnte aber unter anderen den FCH-Geschäftsführer Rafael Kowalik und den Sportlicher Leiter Michael Berndt, die sich ebenfalls mit einem Besuch vor Ort zeigten, die Freude anspüren, dass es endlich wieder „zwar mit Auflagen“– aber immerhin etwas und in die noch ungewisse Zukunft losgeht. Noch steht in der Regionalliga Südwest nichts Offizielles fest und alle können lediglich spekulieren.

Logo