Wie sieht es bei unseren Nachbarn aus?

Im Regionalverband Südwest stehen die Zeichen auf Abbruch.

Wie sieht es bei unseren Nachbarn aus?

Südwest. Nachdem in den letzten beiden Wochen bereits die Vereine in den beiden Fußballlandesverbänden "Rheinland" und "Saarland" sich deutlich für einen Abbruch der Saison 2019/2020 aussprachen (wir berichteten) zog gestern der Südwestdeutsche Fußballverband nach.

Das Präsidium des Südwestdeutschen Fußballverbandes, das sich noch vor zwei Wochen öffentlich und einstimmig dafür aussprach die Saison auszusetzen und am 01.09.2020 fortzusetzen, zeigte sich gestern womöglich etwas überrascht als das Ergebnis der Umfrage der Vereine eintraf.

So sprachen sich bei unseren Nachbarn lediglich 23 % der Befragten (Wahlbeteiligung lag bei 81 %) für eine Fortsetzung der Saison 2019/2020 aus. Dies spiegelt auch die Ergebnisse aus dem Saarland (25 %) und Rheinland (15 %) wieder, wo die Vereine sich auch klar für einen Abbruch ausprachen.

Somit stehen die Zeichen im Regionalverband Südwest, der aus den drei Landesverbänden „Saarland“, „Rheinland“ und Südwest“ besteht, deutlich auf Abbruch der Amateurliegen.

Auch in der Oberliga Rheinland/Pfalz Saarland, die zum Regionalverband Südwest gehört, sprachen sich lediglich zwei Vereine für deren Fortsetzung aus (wir berichteten).

Zu diesem Thema schauen wir mal in den benachbarten Südwestdeutschen Fußballverband, wo wir uns mit dem U 19 Spieler des SC Hauensteins Luca Schmidt unterhielten und die Stimmung vor Ort erfragten:

Luca stell dich kurz mal unseren User vor. Wo spielst du aktuell? Welche Liga und Position? Geht es bei euch in der Liga noch um was für dein Team und dich?

Luca: Ich spiele in der A-Jugend des SC Hauenstein und bin offensiver Mittelfeldspieler. Wir spielen in der Verbandsliga und stehen auf Platz 6, haben aber drei Spiele weniger als die anderen. In der Rückrunde war unser Ziel noch 1-2 Plätze nach vorne zu rücken, da wir gegen die Gegner von oben noch alle Zuhause spielen außer gegen Offenbach. Zuhause sind wir richtig stark, haben 19 Punkte aus acht Spielen geholt.

Wie hälst du dich persönlich in der Corona-Spielpause fit?

Luca: Unser Trainer Kai Schacker hat uns beauftragt 3-4 mal in der Woche joggen zu gehen. Für mich persönlich kommen noch 1-2 Workouts dazu.

Hast du Kontakt zu deiner Mannschaft?

Luca: Klar, mit vielen bin ich privat sehr gut befreundet und schreibe auch momentan viel mit Ihnen. Ich hoffe einfach dass es bald ein Ende hat.

Wie siehst du persönlich die aktuelle Situation im Fußball? Soll eure Saison 2019/2020 fortgesetzt werden?

Luca: Ich finde, dass die Gesundheit vorgeht und wir die Saison abbrechen sollten. Der erste sollte aufsteigen und es sollte keine Absteiger geben. Ab dem 01.09 mit der neuen Saison 2020/2021 beginnen, falls es die aktuelle Situation zu lässt.

Wie sieht dies deine Mannschaft?

Luca: Am liebsten würden wir alle wieder unsere Fussballschuhe schnüren und auf dem Platz stehen, aber da muss man an die Gesundheit der Menschen denken. Die meisten sprechen für einen Abbruch, da es am meisten Sinn ergeben würde.

Vielen Dank für das Gespräch und viele Grüße nach Hauenstein. Bleibt gesund!

Logo