Drei Tore in Drei Minuten bei Unentschieden im Ellenfeldstadion

Zwischen Borussia Neunkirchen und Eppelborn gab es vier Treffer zu sehen

Drei Tore in Drei Minuten bei Unentschieden im Ellenfeldstadion

Neunkirchen. In der Saarlandliga wurde die Partie im Neunkircher Ellenfeldstadion mit einem Unentschieden abgepfiffen. Hausherr Borussia Neunkirchen und die Gäste vom Fußballverein Eppelborn trennten sich am Ende vor Ca. 200 Zuschauern mit 2:2.

Zunächst begannen die Gäste aus Eppelborn die Partie zu bestimmen, während die Borussen erstmal kaum hinten raus kamen. Zwischen der dreizehnten und fünfzehnten Minute wurde es dann im Neunkircher Ellenfeldstadion turbulent; drei Treffer in drei Minuten; Vincenzo Acursio (13.) nagelte den Flankenball zum überraschenden 1:0 in die Maschen, ehe sich ein Geniemoment widerspiegelte. Eppelborns Bono Marjanovic (14.) versenkte den Freistoß aus knapp 25 Meter unhaltbar an den Innenpfosten setzte und den 1:1-Ausgleichstreffer bejubelte - und wiederum nur 60 Sekunden danach standen die Zeichen auf Auswärtssieg; Maurice Schwenk (15.) erzielte den 1:2-Treffer. Erst scheiterte Marvin Kempf am Pfosten, im nachsetzen bediente Kempf dann den freistehenden Schwenk in der Mitte und versenkte zur Führung der Kleer-Mannschaft. Es hätte sogar noch kurioser kommen können, doch ein Eckball von Max Rupp (21.) flog haarscharf am Innenpfosten vorbei. Zwei Zeigerumdrehungen später gab es nächsten Torjubel im Ellenfeldstadion; Vincenzo Acursio (43.) machte den Ausgleich für die Klos-Mannschaft. Im weiteren Spielverlauf gab es dann für die Zuschauer keine Treffer mehr zu sehen, zeigten sich aber öfters mit den Entscheidungen des Schiedsrichters überhaupt nicht zufrieden. Ein Fehlpass von Max Rupp leitete die größte Torchance der Gastgeber ein, die FVE-Keeper Dennis Lissmann zunichte machte; gegenüber zeigte sich Eppelborn mit einer Riesenchance durch Bono Marjanovic und Nicolas Jobst. Mehr zeigte sich in dieser Partie nicht mehr, sodass die Begegnung mit 2:2 ausging.

Logo