Spielpause durch Corona - das sagen die saarländischen Amateurvereine

Tobias Saar vom FV Eppelborn zur aktuellen Situation im Verein

Spielpause durch Corona - das sagen die saarländischen Amateurvereine

Nicht nur im Profi-Fußball kommt es zurzeit durch den Corona-Virus zu Einschränkungen. Auch unsere Amateure sind davon betroffen und wir möchten ihnen genauso wie den Profis eine Stimme zur Thematik geben. In der folgenden Reihe geben uns die Vereine von der Saarlandliga bis zur Kreisliga Auskunft über ihren Umgang mit der Spielpause.

Eppelborn. Seit ca. einem Monat ruht nun der Ball auch im Illtalstadion in Eppelborn, in dem der Spitzenreiter der Saarlandliga, der FV Eppelborn, seine Heimspiele austrägt. Käme es also zu einem vorzeitigen Abbruch des saarländischen Spielbetriebes und der Tabellenführer würde aufsteigen, könnte man in Eppelborn davon profitieren. Aber wie steht der Verein zu dieser Möglichkeit? Unter anderem über dieses Thema haben wir mit Tobias Saar, dem sportlichen Leiter des FV Eppelborn gesprochen.

FNS: Die Corona bedingte Fußball Pause dauert nun schon einige Zeit an, wie gehen eure Jungs mit der Situation um?

Tobias: Unsere Jungs versuchen wie die meisten Menschen das Beste aus dieser Situation zu machen. Man kann sie nicht ändern und es sehr wichtig, dass alle Menschen die Allgemeinverfügungen akzeptieren und diese auch befolgen. Ein Großteil unserer Spieler geht weiterhin ihrer Arbeit nach, das bringt Normalität in diese nicht normale Zeit.

Halten eure Jungs sich weiterhin fit? Wenn ja, auf Anordnung oder jeder wie er mag?

Ja, die Spieler halten sich weiterhin fit.
Da uns bewusst war, dass diese Zwangspause etwas länger andauern wird, hat Trainer Sebastian Kleer die Mannschaft erstmal weitestgehend in Ruhe gelassen.Natürlich verlangt man aber auch von ambitionierten Amateurfussballern, dass sie sich eigenverantwortlich etwas fit halten. Seit Beginn dieser Woche jedoch haben die Mannschaften Vorgaben für Laufeinheiten erhalten. Diese werden auch möglichst kontrolliert, es ist ja in der heutigen Zeit technisch alles kein Problem mehr. Der Spaß darf natürlich nicht zu kurz kommen, deswegen wird dies in einer Wettkampfform durchgeführt, selbstverständlich immer unter der klaren Einhaltung der Ausgangsbeschränkungen!

Reale Treffen sind aktuell größtenteils nicht möglich. Wie siehts bei euch mit virtuellen Treffen aus?

Aufgrund der derzeitigen Situation haben wir uns beim FVE auch schon der modernen Business - Kommunikation bedient und das Tool Skype Videokonferenz genutzt. Es ist natürlich etwas anderes sich persönlich gegenüber zu stehen, aber Not macht erfinderisch und die Videokonferenzen sind tatsächlich sehr hilfreich in dieser Phase!

Wie würdet ihr zu dem Vorhaben stehen, die ausgefallenen Spiele im Stil der englischen Woche alle nachzuholen?

Dem würden wir offen gegenüberstehen! Egal ob Spieler, Trainer , Vorstandsmitglied oder treuer Zuschauer, beim FV Eppelborn freuen sich alle auf den Tag x , an dem der Ball wieder rollen darf! Ob und wie die Saison fortgesetzt wird, können wir nicht beeinflussen aber selbst gegen mehrere " Englische Wochen" würde sich wohl Niemand wehren. Hauptsache wir können unserem geliebten Hobby wieder nachgehen.

Als Tabellenführer würde euch ein Abbruch der Saison und ein damit verbundener Aufstieg ja im Prinzip in die Karten spielen. Hofft man da ein wenig auf den Abbruch oder ist das Team heiß darauf, die Runde zu Ende zu spielen und die Position zu behaupten?

Erstmal möchte ich betonen, dass über dem Sport die Gesundheit der Menschen steht, erst wenn die größte Gefahr gebannt ist und unser Gesundheitssystem den Herausforderungen weiterhin gewachsen ist, sollten Veranstaltungen durchgeführt werden.Wir hoffen natürlich , dass dies möglichst zeitnah der Fall sein wird! Wie es sich bei einem Saisonabbruch verhalten würde, weiß ich nicht, glaube aber nicht, dass es so einfach wäre zu sagen Eppelborn steigt auf, zumal Brebach bisher noch ein Spiel weniger bestritten hat! Mit diesem Szenario befassen wir uns auch gar nicht, wir wollen die Saison sehr gerne nach dem 34.Spieltag beenden. Die Konstellation im vorderen Tabebellenbereich könnte ja auch spannender fast nicht sein, mit Brebach, Auersmacher und Jägersburg kämpfen wir Stand jetzt mit vier Topteams um den Platz an der Sonne. Natürlich sind unsere Jungs gewillt und heiß darauf, diesen Platz, welchen wir ja derzeit inne haben, zu verteidigen! Das dies brutal schwer wird, ist beim FVE jedem bewusst!
Ähnlich verhält es sich auch bei unserer zweiten Mannschaft in der Bezirksliga Neunkirchen. Dort rangieren wir derzeit mit nur einem Pünktchen Rückstand auf Tabellenführer Holz - Wahlschied auf dem Relegationsplatz. Es wäre natürlich Weltklasse, diese bisher so erfolgreiche Saison krönen zu dürfen.
Neben den sportlichen Belangen beschäftigt uns derzeit wie jeden Verein die finanzielle Situation. Noch längere Zeit ohne beispielsweise die Einnahmen aus den Heimspielen wird der FVE, wie etliche Mitstreiter, schwierigen Zeiten entgegen gehen müssen. Ein Amateurverein braucht Heimspiele mit Zuschauern, das ist völlig alternativlos!
Wir Amateure sitzen hierbei wohl alle in einem Boot.
Ich möchte erneut darauf hinweisen, dass die Gesundheit über allem steht und Fußball zwar super wichtig für uns alle ist, jedoch ist es auch "nur" die schönste Nebensache der Welt!

Logo