Wunn & Rebmann; Zwei Ex-FCS Talente beim SVA

Philipp-Marco Wunn und Jan-Luca Rebmann kennen sich noch aus der FCS-Jugend

Wunn & Rebmann; Zwei Ex-FCS Talente beim SVA

Auersmacher. Vor zwei Tagen feierten Philipp-Marco Wunn und Jan-Luca Rebmann noch mit dem SV Auersmacher den Einzug in das Saarlandpokal-Halbfinale. Im Saar-Blies-Stadion fegte man am Samstag den VfB Borussia Neunkirchen mit einem 8:2 vom Platz und verzeichnete damit dasselbe Ergebnis wie bei der Partie FC Bayern München und dem FC Barcelona. Für den SV Auersmacher wird es am Dienstagabend auf heimischen Untergrund zum großen Showdown mit dem Regionalligisten SV 07 Elversberg kommen.

Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz im Saar-Blies-Stadion. Ein möglicher Vorteil für den SVA; während die Mannschaft von SVA-Coach Jan Berger den Kunstrasenuntergrund gewohnt ist, dürfte es für die Profikicker der SVE zu einer Umstellung kommen. Dementsprechend könnten die Gastgeber bei einem ähnlich starken Auftritt wie im Viertelfinale, auch im Halbfinale davon Profit schlagen und sich den Traum vom großen Saarlandpokal-Endspiel ermöglichen.

Philipp-Marco Wunn und Jan-Luca Rebmann sind zwei der Erfolgsrezepte aus dem SVA-Tross. Beide spielten zuvor schon in der Jugendabteilung beim 1.FC Saarbrücken zusammen. Dort zauberten beide schon im Oberhaus der Juniorenliga; der Bundesliga Süd/Südwest. Nun sind die beiden FCS-Nachwuchstalente seit dieser Saison wieder im selben Club vereint – und triumphierten im Saarlandpokal-Viertelfinale beide groß auf; Philipp-Marco Wunn glänzte mit einem Doppelpack, Jan-Luca Rebmann stellte mit dem 8:2-Treffer den Schlusspunkt her – und beide kamen erst zur zweiten Halbzeit als Einwechselspieler in die Partie hinein. Trainer Jan Berger zeigte also ein goldenes Händchen.

Philipp-Marco Wunn ist sogar ehemaliger DFB-Junioren Nationalspieler (U15). Der 1.77 meter große Mittelstürmer verzeichnete Spieleinsätze für den 1.FC Saarbrücken, den FC 08 Homburg und zuletzt den SV Auersmacher in seiner Karriere.

In der Jugend kickte Jan-Luca Rebmann beim SV Ixheim, dem SV Einöd-Ingweiler und dem FK 03 Pirmasens. Darüber hinaus trug er danach noch das Trikot vom 1.FC Saarbrücken, dem FK 03 Pirmasens, Borussia Neunkirchen und dem SV Auersmacher.


Morgenabend wird im Auersmacher Saar-Blies-Stadion dann die Begeisterung und vor allem die Vorfreude auf das große Pokalspiel gegen die SV 07 Elversberg Riesig sein. Schließlich konnte der SVA in seiner Vergangenheit der Clubgeschichte schon so einige große Favoriten auf heimischen Untergrund ärgern und an den Rand der Verzweiflung bringen – sollte das auch gegen Elversberg möglich sein und man erwischt einen guten Tag, wird man auch Elversberg viel abverlangen können.

Logo