Saarbrücken entgeht der Pokalblamage in Hasborn

In Hasborn musste sich der Regionalligist sehr lange gedulden um den 2:0-Rückstand umzubiegen.

Saarbrücken entgeht der Pokalblamage in Hasborn

Hasborn. Saarlandpokal-Spektakel Deluxe. Regionalligist 1.FC Saarbrücken ist haarscharf an einer Pokalblamage vorbeigeschrammt und siegte beim Saarlandligisten SV Rot-Weiß Hasborn nach einem 2:0-Rückstand noch mit 3:2. Damit konnte sich die Mannschaft von Trainer Dirk Lottner die nächste Pokalrunde sichern.

Erstmal mussten sich die Zuschauer im Hasborner Waldstadion die Augen reiben, denn der Underdog führte mit 2:0 und hatte den Regionalligisten am Rande einer großen Blamage; Mike Forster und ausgerechnet der ehemalige FCS-Akteur Martin Dausch erzielten die Treffer des Gastgebers. Doch Saarbrücken zeigte in den Schlussminuten große Moral und drehte die Partie noch; Timm Golley, ein Eigentor der Hausherren und Kapitän Manuel Zeitz schossen den Regionalligisten in die nächste Pokalrunde. Damit ist soeben ein spannender Pokalfight zu Ende gegangen, bei dem sich Hasborn vor heimischem Publikum hervorragend präsentierte. Ende.

Logo